Share on facebook
Share on twitter
Share on google
Share on email
Share on print

Zum 20. Jahrestag der Verfolgung leuchtet Berlin in Blau-Gelb

Die rhythmischen Klänge von Blasinstrumenten und Schlagzeugen ertönten am 10. August auf den Straßen Berlins. Die europäische Tian Guo Marching Band führte die festliche Parade der Falun-Dafa-Praktizierenden an, angefangen am Gendarmenmarkt, unterbrochen am Brandenburger Tor für eine Kundgebung, die dann weiter zum Potsdamer Platz führte.

Touristen und Einheimische waren gleichermaßen an Informationen über Falun Dafa und die Verfolgung in China interessiert.

Im zweiten Teil der Parade wurde die Ernsthaftigkeit des Umzugs deutlich und zeigte damit auch den eigentlichen Anlass der Veranstaltung: die Verfolgung von Falun Dafa in China.

Die menschenverachtende Unterdrückung begann vor genau 20 Jahren in China, am 20. Juli 1999. Seitdem werden die Praktizierenden der Meditationspraxis in China brutal verfolgt, gefoltert und sogar ermordet.

Systematische Verfolgung seit 20 Jahren – 20. Juli 1999​

Archiv